Tipps & Trips


Sport

Die Serra ruft

Zuweilen öffnen sich Abgründe, Pfade enden im Gestrüpp der Macchia. Wanderungen im Westen Mallorcas können zum Abenteuertrip werden – zum großen Erlebnis allemal.

 

Wind auf der Haut

Rund ums Jahr in die Pedale treten, das ist für echte Radsportfans ein Muss. Im Velo-Mekka auf der Sonneninsel Mallorca trainieren auch Superstars.  Radeln Sie doch einfach hinterher!

 

Wenn das Glück zuschlägt

Mallorca – ein Dorado für Golfer! Vall D´Or, das „goldene Tal“ – der Golfplatz ganz in der Nähe unserer Ferienwohnung – hält, was der Name verspricht. Sanfte Hügel und atemberaubende Aussichten über den Platz auf das Meer. Kein leichter Platz – aber einer der interessantesten der Insel. Besonders die ersten neun Löcher sind spektakulär. Eins der schwierigsten und schönsten ist Loch 3. Für viele die schönste Golf-Aussicht der Insel. Im zweiten Teil können verlorene Schläge wieder gutgemacht werden. Ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall.

 

 

Und, und, und ... dem sportlichen Aktivitätendrang sind keine Grenzen gesetzt!

 

Tipps & Trips

In Porto Colom

Trotz der Abgeschiedenheit wird dem Urlauber in Porto Colom einiges geboten:  Neben vielen Wassersportmöglichkeiten wie Segeln, Surfen und Tauchen, finden Sie auch einen wunderschön gelegenen Golfplatz. Auto- und Fahrradverleih sowie Ausflugsveranstalter und vieles mehr laden Sie herzlich ein, Porto Colom zu entdecken und hier einen unvergesslichen Urlaub zu verbringen.

 

Shoppen auf Mallorca

Mallorca liegt von jedem größeren deutschen Flughafen nur ca. 2 ½ Flugstunden entfernt. Ein Grund mehr, dem tristen Winter für ein paar Tage den Rücken zu kehren.  Egal, ob als vorweihnachtlicher Geschenke-Einkaufs-Trip oder nur so zum Bummeln. Zwischendurch laden zahlreiche Cafés zum Stoppen beim Shoppen ein und typische mallorquinische Kulinarien und Kuriositäten verlängern das mediterrane Lebensgefühl mühelos auch noch zu Hause.

 

Majorica-Perlen, zwischen Manacor und Palma

Perlen haben Geheimnisse. Alle. Und die echten haben die schönsten. In Indien glaubte man lange, sie entstünden aus Tautropfen, denen die Götter unerklärliche Kräfte verliehen hätten. Chinesen sahen kondensiertes Mondlicht in den zarten Kugeln schimmern. Einer griechischen Sage zufolge sollen die Wassertropfen, die sich bei der Geburt der Liebesgöttin Aphrodite von ihrer Haut lösten, zu Perlen geworden sein.

Das Geheimnis der mallorquinischen Perlen ist etwas anderer Natur. Man weiß, dass sie keiner Laune der Götter entstammen, sondern recht irdisch in Fabriken hergestellt werden. Dort kann man zuschauen, wie sie entstehen. Nur das Rätsel, woher das Perlmutt für die Perlen kommt, ist nicht zu ergründen. So bewahren auch die mallorquinischen Perlen weiterhin ihr Geheimnis.

 

Schuhe nach Mass

  Sandalen aus Leder oder feine Straßenschuhe aus einer Leder-Leinen-Kombination – selbstverständlich nach Maß gearbeitet und für nur 17 Euro? Gibt es wirklich. Im alten Porreres, wo sich die Werkstatt von Gabriel Salleras Lladó versteckt. Nicht erschrecken, die Regale sind vollgepackt mit Lederfetzen, Gummi und Leim. Suchen Sie in Ruhe die gewünschten Materialien aus. Währenddessen wird der Chef Zigarre rauchen und eine seiner  Singer-Nähmaschinen ölen. Nach zwei, drei Tagen können Sie die handgefertigten Schuhe abholen. (Germans Salleras Lladó, Porreres, C/. Rector Llompart, 3.

 

Echte Messer

José Ordinas darf als einziger Messerschmied der Insel den Titel mestre artesá (Kunst-Meister) tragen. In einer Hinterhofwerkstatt in Llucmajor stellt er zusammen mit Sohn Lluc Messer für Hausfrauen und Gastronomen her, Sicheln und Sensen, Äxte und Beile für Bauern, Spezialmesser für die Schafschur und Schweineschlachtung – alles in Handarbeit. Schön anzusehen, wie der mestre über den Hornschaft eines trinxats streicht – das sichelförmige Brotmesser ist zugleich Markenzeichen der Firma. Und wenn´s mal strumpf wird, wird es nachgeschliffen. Cuchilleria Ordinas, Llucmajor, C/. Vall, 128.

 

Botanicactus, Ses Salines

Jeder kleine grüne Kaktus würde sicher gern in dem 12 ha großen botanischen Garten stehen. Einst war hier eine Sand- und Salzwüste. Heute gedeihen auf dem Areal in der Nachbarschaft von Mallorcas schönstem Naturstrand 40.000 Pflanzen. Etwas außerhalb der Ortschaft Ses Salines versammeln sich fast alle Kakteenarten der Welt in reizvollen Arrangements. Gartenfreunde können die kleinen Stachelhäuter als Souvenir mit nach Hause nehmen.

 

Auto-Safari, Portocristo / Son Servera

Auf dem ca. 40 ha großen Gelände lässt sich eine Strecke von 3 km mit dem Auto oder einem Zug abfahren. Frei laufende Strauße, Paviane, Gnus und andere Wildtiere Afrikas kreuzen den Weg (Vorsicht vor den Affen!).

 

Coves del Drach (Drachenhöhle), Portocristo

Hier finden Sie das größte Höhlensystem der Balearen. Besondere Attraktion:  Der unterirdische See. Besucher können sich bei klassischer Musik und Lichteffekten ans andere Ufer übersetzen lassen.

 

Salines de Llevant – Eine Prise Meer. Die Salzfelder bei Ses Salines südlich von Porto Colom

Wind kommt auf. Streicht über die Felder, über die Becken, über das Wasser. Lässt es verdunsten, Tag für Tag, bis nur noch Salz übrig ist…

Warum ist Meerwasser salzig? In einem Märchen fällt eine kleine Salzmühle irgendwie auf den Grund des Meeres und mahlt dann und mahlt und hört nicht auf zu mahlen. Darum ist das Wasser salzig, ist doch klar.

 

Badebucht Es Trenc

Und noch ein Tipp für Naturliebhaber: Einer der schönsten Strände Mallorcas, die Badebucht Es Trenc, liegt in unmittelbarer Nähe der Saline. 5 km Naturstrand sind nirgendwo auf der Insel zu schlagen. Und nirgendwo ist der Sand so hell, ist das Wasser so karibisch schön und warm wie hier…

 

Tiermarkt in Sineu

König Jaume II. weihte vor fast 700 Jahren den Tiermarkt der königlichen Residenzstadt Sineu ein. Seither treffen sich hier mittwochs in der Früh die Bauern des pla (die Ebene in der Inselmitte), um Lämmer und Zicklein, Schweine und Kühe, Hühner und Enten zu kaufen oder zu verkaufen. Der Viehmarkt breitet sich in der Nähe des stillgelegten Bahnhofs aus (ist heute die Bildergalerie S´Estació). In der angrenzenden Fußgängerzone finden Sie gemütliche Kellerlokale (cellers).

 

Winter Tipps

Mallorca im Winter – erleben Sie die magische Jahreszeit!

 

Weihnachten und Sylvester auf Mallorca

Es ist angenehm warm – daheim in Deutschland plagen sich die Menschen gerade mit Matsch und Schnee -, und die Stadt brummt vor Aktivität: Weihnachten steht vor der Tür, Weihnachten auf Mallorca. Am Heiligen Abend wird es zwar merklich ruhiger, aber von „Stiller Nacht“ kann keine Rede sein. Der Heiligabend wird, wie in Deutschland, mit der Familie und einem Festessen zelebriert. Doch lässt in Spanien kein Schlitten fahrender Weihnachtsmann Kinderherzen höher schlagen. Sie müssen bis zum 5. Januar auf die Bescherung warten. Erst dann kommen die Heiligen Drei Könige auf die Insel. Sie verteilen die Geschenke, welche die Eltern, mit Namen versehen, den Boten übergeben haben.

 

Ein riesiges Straßenfest ist die Sylvesternacht. Im Chor zählt man die zwölf Glockenschläge bis zum Jahreswechsel und verspeist bei jedem Schlag eine Weintraube – ein Riesenspaß. Und dann wird gefeiert, und zwar bis zum Morgengrauen …

 

Blühende Schönheiten bei Santanyi – die Mandelblüte

Wenn Ende Januar die Temperaturen auf Mallorca wieder klettern, zieht sich die Insel ihr Brautkleid an. Hellrosa und weiß leuchten die Blüten der unzähligen Mandelbäume, das Gras sprießt jetzt so schnell, dass man dabei zusehen kann, Blumen bedecken Wiesen und Hänge mit einem prächtigen bunten Teppich und die Olivenbäume verbergen ihre knorrigen Äste mit grün-silber schimmernden Blättern – das Schauspiel der erwachenden Natur beginnt.

Nirgendwo auf der Welt wird die Mandel so hofiert wie auf Mallorca: Zu Allerheiligen werden panellets amb pinyons, Mandelplätzchen mit Pinienkernen, gebacken, zu Weihnachten wird der Weihnachts-truthahn serviert, der oftmals mit Marzipan gefüllt ist und zum Jahreswechsel kommt escaldums auf den Tisch, ein Hühnereintopf mit zerstoßenen Mandeln. Mandelsauce umschmeichelt auch die Fischgerichte der Fastenzeit, Mandeleis und –sorbets erfrischen an heißen Tagen und Mandelkuchen (gató) isst man das ganze Jahr.

Und noch immer lassen sich die Kinder auf Mallorca gern die alten Märchen erzählen, die von Mandelmännchen und Mandelfeen handeln und wie alle Märchen auf Mallorca mit dem Satz enden:

„ … und sie setzten sich hin und aßen gebrannte Mandeln.“

 

19. Januar: Sant Sebastià – Stadtfest in Palma mit großem Feuerwerk

Der Inselheilige ist den Mallorquinern jeden 19. Januar ein spektakuläres Ereignis wert: Ein Feuerwerk der Extraklasse! Die Bucht von Palma ist Schauplatz dieser überwältigenden Darbietung.

 

Unser Tipp: Gehen Sie zum Real Club NAUTICO, dem Yachthafen am Llotja des Peix, nicht weit weg von der Kathedrale. Die Einfahrt liegt an einem kleinen Park neben einem Yachtausrüster. Halten Sie sich rechts, dann finden Sie es ganz leicht. Die Zufahrtsschranke braucht Sie ohne Auto nicht aufzuhalten, gehen Sie einfach durch. Und dann bis ganz hinten zur letzten Quermole. Meist liegen hier beeindruckende Megayachten.

Nun sind Sie mitten drin im Feuerwerk-Geschehen: Es wird auf der Außenmole abgebrannt, vielleicht 200m von Ihnen entfernt. Und zum Schluss der grandiose Feuervorhang entlang der ganzen Bucht von Palma. Sie brauchen sich nur umzudrehen!

 

Danach ist es Zeit für ein schönes Abendessen. Im Fischrestaurant direkt am Fischhafen, 1. Stock oder gleich im Restaurant auf der Clubmole. Oder zu leckeren Tapas in die nahe gelegene Altstadt von Palma.

 

Sie werden sehen – ein unvergesslicher Abend!

 

 

 

Hafen von Porto Colom
Hafen von Porto Colom
Porto Colom
Porto Colom
Leuchtturm von Porto Colom
Leuchtturm von Porto Colom

Mandelblüte
Mandelblüte